März 4

DIY LED-Steuerung Multicopter mit Arduino

 

IMG_5539(2) IMG_5537(2)

Die Idee dieses kleinen und recht einfachen Projektes ist es, LEDs mittels eines Mikrocontrollers anzusteuern. Hierzu habe ich noch einen Arduino Uno gefunden und verwendet. In der Zukunft will ich, nachdem ich mit meinem Programm zufrieden bin, einen anderen Mikrocontroller mit einer kleineren Größe verwenden (z.B. Attiny von Atmel).

Ich verwende vier einzelne rote LED-Streifen, die ich einzeln und vier weiße LED-Streifen, die ich gemeinsam zum Blinken (siehe Video) ansteuere.

Zum An- und Ausschalten verwende ich NPN-Transistoren des Modells BC337 mit einem maximalen Kollektorstrom von 800 mA (http://www.mouser.com/ds/2/149/BC337-193546.pdf).

Der Transistor hat drei Anschlussbeine: Kollektor, Basis und Emitter. Den Kollektor und Emitter wird bei den LED-Streifen z.B. jeweils zwischen der Stromversorgung (bei mir +12 V) verlötet, die Basis wird mit einem digitalen Ausgangspin des Arduino Unos (4,7,8,12,13) verbunden. Wenn nun der Arduino diesen Pin logisch mit 5V auf HIGH schaltet, wird der LED-Stromkreis geschlossen und der LED-Streifen beginnt zu leuchten.

Oben im Artikel findet man einen kleinen Arduino-Testcode, den ich geschrieben habe. Die LED-Streifen werden über einen freien Kanal und einen Drehpoti an meiner Fernsteuerung angesteuert. Der Empfänger sendet an den Arduino PWM Eingang wiederholende Pulse mit einem bestimmten Duty-Cycle (Puls-Pause Verhältnis). Mit der pulseIn()-Funktion des Arduinos wird die Zeit gemessen, wie lange der Puls den Status HIGH hat. Im obigen Code habe ich die serial.Print() Funktion auskommentiert. Anfangs ist es jedoch wichtig, diesen Befehl wieder einzubinden, da im Serial Monitor die minimale und maximale Pulszeit aufgezeichnet werden kann. Bei mir war der minimale Wert 1425 und der maximal 2472. Ich habe dann in der main() Funktion if-Bedingungen mit verschiedenen Blinkmustern geschrieben. Diese können nach Belieben erweitert werden. Dies ist auch gleichzeitig der große Vorteil gegenüber kommerziell vertriebenen Controllern. Diese sind meistens nicht frei programmierbar.

Hier nun ein kleines Testvideo mit verschiedenen Blinkmustern (über die Fernsteuerung gesteuert):

 

 

Katgeorie:Allgemein | Kommentare deaktiviert für DIY LED-Steuerung Multicopter mit Arduino
März 15

Digitales Speicheroszilloskop

Seit kurzem habe ich nun ein digitales Speicheroszilloskop der Marke Voltcraft. Es handelt sich um das Voltcraft DSO-1062D, man kann es neu für ca. 320€ kaufen. Im folgenden möchte ich die Vorteile und Funktionsweise erläutern.

weiterlesen

K800_IMG_0456

Katgeorie:Allgemein | Kommentare deaktiviert für Digitales Speicheroszilloskop
Februar 15

Hausautomatisierung mittels Raspberry Pi und Funksteckdosen

In diesem Projekt ging es darum, eine kleine Hausautomatisierung mittels eines Raspberry Pi zu realisieren. Im folgenden beschränke ich mich auf das Schalten von Funksteckdosen, da ich nicht an der Elektronik im Haus Änderungen vornehmen wollte (zumal das Haus auch nicht mir gehört).

Auf der folgenden Seite finden Sie einen ausführlichen Bericht über das Projekt.  weiterlesen

IMG_0332

Katgeorie:Allgemein | Kommentare deaktiviert für Hausautomatisierung mittels Raspberry Pi und Funksteckdosen
September 24

DLG Versus Composite

Nachdem mein erster DLG Segler, die KIS aufgrund eines leeren Akkus abstürzte und dabei erheblichen Schaden erlitt, habe ich mir einen DLG Versus Composite von HobbyKing gekauft.

weiterlesen

P1070272

 

Katgeorie:Allgemein | Kommentare deaktiviert für DLG Versus Composite